„Der fuß griechisch“ trägt seinen namen zu recht

46% der untersuchten personen sind mit einem 'fuß griechisch', d. h. sie haben die zweite zehe länger als die anderen. - RelaxNews - Marken/shutterstock.com
46% der untersuchten personen sind mit einem "fuß griechisch", d. h. sie haben die zweite zehe länger als die anderen. RelaxNews / Marken/shutterstock.com

(AFP) – "Der fuß griechisch" trägt seinen namen zu recht, denn 46% der teilnehmer einer studie, die in ganz Griechenland sind diese morphologische besonderheit, die nur 5% der weltbevölkerung, berichtete am donnerstag der nachrichtenagentur griechischen ANA.

Laut der studie veröffentlicht, auf einem kongress für orthopädie in Thessaloniki (Nord), 46% der untersuchten personen sind mit einem "fuß griechisch", d. h. sie haben die zweite zehe länger als die anderen.

der direktor der forschung, Periklis Vounotripidis, zitiert von der ANA, der ansicht, daß "das ist eine eigenschaft, welche genetischen zeigt sich meist bei den Griechen, da nur 5% der weltbevölkerung hat diese form des fußes".

Die mehrheit (51,5%) der teilnehmer hat jedoch gezeigt, ein "fuß " ägyptischen" oder die große zehe weiter fortgeschritten als die anderen. Diese figur ist die von 70% der weltbevölkerung, während 25% der "fuß" römische brücke", d. h. die zehen ausgerichtet.

Die studie wurde von einem team von rheumatologen der lazarett-und universitätsstadt Thessaloniki auf 163 personen, 76 männer und 87 frauen, ganz Griechenland. Nach den ergebnissen, die männern auch mehr der "fuß" griechisch (62% gegenüber 32% der frauen).

„Der fuß griechisch“ trägt seinen namen zu recht

Schreibe einen Kommentar