«Der markt lebt eine schwierige zeit, aber nicht katastrophal»

«Der markt lebt eine schwierige zeit, aber nicht katastrophal»
«Der markt lebt eine schwierige zeit, aber nicht katastrophal»

Interview mit Patrick Kergaravat, präsident der FNAIM Hautes-Pyrénées.

Was ist der markt in der branche ?

Die nachfrage nach wohnraum ist konstant durch die demographische entwicklung und die tätigkeit in der branche. Die städte Pau und Tarbes haben jedoch litt der nähe großer städte wie Bordeaux und Toulouse, sehr dynamisch durch ihre universitäten, unternehmen und branchen immobilien. Aber der agglomerationen als Tarbes bewegen und ressourcen haben ; sei es in bezug auf transport, zugänglichkeit, oder in branchen wie der luft-und raumfahrt. Auch in den kasernen die brauen zu formen bevölkerung nicht zu unterschätzen ist.

Was sind andere qualitäten, die in der abteilung ?

Tarbes ist halb so teuer ist, dass Toulouse in sachen immobilien. Es dauert 200 000 euro für ein haus in der branche. Den rahmen für das leben der Hautes Pyrénées ist auch eines der großen highlights der gegend. Die alterung der bevölkerung kommt, sich dort niederzulassen, denn sie zielt auf die umwelt und die preise sehr attraktiv.

Was sind die bremsen bei der entwicklung dieses marktes ?

Der schwarze punkt liegt in der erreichbarkeit der jugendlichen an der immobilie. Obwohl die zinsen bank-extrem niedrig, die abschaffung des PTZ für das alte wesentlich verringert hat die möglichkeit zum kauf. Die situation ist nun gesperrt für erstkäufer und junge paare werden vom markt verdrängt. Und wenn die jungen menschen haben schwierigkeiten bei der die mittel zu kaufen, man darf nicht fehlen. Das erbe der abteilung ist, werden älter, und wir haben eine menge von gegenständen, alten. Mit gutem grund : die gesetze der energieausweis oder die erhöhung der MEHRWERTSTEUER, die passieren zu 10% im jahr 2014, sind die aufwendungen für die eigentümer. Diese haben nicht genug ressourcen, um sich um sie kümmern, pflegen gut und machen die arbeiten am dach.

Wie zeichnet sich der markt im jahr 2013 ?

Insgesamt ist zu beginn des jahres 2013 die immobilienbranche ist weniger angespannt, als andere, wie der automobilindustrie, zum beispiel. Kann man nicht wirklich sprechen von einer dramatischen rückgang der horizont kündigt sich eher optimistisch hinsichtlich des thermischen bevölkerung und der fähigkeiten der agglomerationen in der abteilung.

«Der markt lebt eine schwierige zeit, aber nicht katastrophal»

Schreibe einen Kommentar