Die Pariser, die so weit von der exploit…

Die Brasilianer vom fc Barcelona, hier Neymar getragen von Alves, ermordeten die Pariser gestern im Camp Nou./ Foto AFP
Die Brasilianer vom fc Barcelona, hier Neymar getragen von Alves, ermordeten die Pariser gestern im Camp Nou./ Foto AFP

Wie im letzten jahr, die PSG scheitert im viertelfinale der champions League.

Nach dem entfernen Chelsea in der vorherigen runde, dachte man, doch die Pariser, die in der lage, ein kunststück, gegenüber den Einheimischen. Plombierten durch ihre leistung vom hinspiel im Parc des Princes (1-3), die spieler in der hauptstadt mussten aus «das spiel ihres lebens» im Camp Nou, um zu hoffen, qualifizieren sich für das halbfinale. Aber Barcelona ist definitiv zu stark für die PSG. «Es muss zugegeben werden, um die überlegenheit von Barcelona», sagte Sirigu, der portier in paris, nach dem treffen.

Das spiel

Bereits in den ersten minuten des spiels, die Katalanen setzen den fuß auf den ball. Die Pariser sind gezwungen, in ihr lager. Es gelingt ihnen nicht, sich zu befreien von den fesseln barcelona. Unter druck gesetzt, die teamkollegen von Zlatan Ibrahimovic nicht in der lage sind, und hebt den ball selbst. Wie lange die PSG wird widerstehen, wenn die spanier katalanischen ? Nicht lange.

Kurz vor der ersten viertelstunde, Iniesta wieder den ball in der ersten hälfte. Der weltmeister von 2010 fuhr, löscht drei Pariser und dient perfekt Neymar in den rücken der abwehr. Der Brasilianer beseitigt Sirigu und den führungstreffer erzielte. Die männer von Laurent Blanc, erschüttert von diesem ziel wieder ein wenig, ihren gehend. Aber die Blaugrana bald zunichte machen, die letzten hoffnungen in paris. Die mitte, das maß von Daniel Alves, Neymar legt seinen kopf und verdoppelt den einsatz (34). Die schützlinge von Luis Enrique einfach zu verwalten, ihren vorsprung in der zweiten halbzeit. Die Pariser, ohne talent, scheinen, ihnen hilflos.

Und jetzt ?

Diese neue ausscheiden im viertelfinale der Champions League könnte auswirkungen auf die sportpolitik des clubs. Die führer katar haben, in der tat, nie versteckt, ihren ehrgeiz zu gewinnen, die «pokal mit den großen ohren». Aber PSG ist nicht beschnitten, um im wettbewerb mit den anfängen europas. Auch wenn neue nationale titel werden voraussichtlich in der hauptstadt in den kommenden wochen (Liga 1 und liga-Pokal), in der nebensaison werden könnte unruhig PSG.

FC Barcelona 2 – Paris SG mit 0

M.-T. : 2-0. Im Camp Nou, 84 477 zuschauer. Schiedsrichter : S. Moen (NOR).

Barcelona Neymar (14, 34)

FC BARCELONA : Ter Stegen-Alves, Pique, Mascherano, Alba-Rakitic, Busquets (Roberto, 55), Iniesta (Xavi, 46)-Messi, Suarez (Pedro, 75), Neymar./

Trainer : Luis ENRIQUE

PARIS SG : Sirigu-Van der Wiel, Marquinhos, David Luiz, Maxwell-Verratti, Cabaye (Lucas, 66), Matuidi (Rabiot, 80)-Pastore, Ibrahimovic, Cavani (Lavezzi, 80)./

Trainer : von Laurent BLANC

Warnung : David Luiz (3)

Die Pariser, die so weit von der exploit…

Schreibe einen Kommentar