Eco – viertel, erneuerung von wohnraum

Saint-Cirq-Lapopie./ Foto DDM, archiv
Saint-Cirq-Lapopie./ Foto DDM, archiv

Die Batch-abteilung auf seine vielfältigen vorteile sehr « natur » für die entwicklung von bauvorhaben in immobilien, mit integration der umwelt in übereinstimmung mit den grundlegenden vorschriften für wirtschaft, energie, nachhaltige entwicklung und bevorzugen, die soziale durchmischung. Das projekt ist ehrgeizig. Er stützt sich im wesentlichen auf ein innovatives konzept, das getauft öko-viertel.

Ein neues siedlung dieser art bereitet zu sehen, an dem tag, an Bégoux, viertel leuchtturm der stadt Cahors. Dieses öko-quartier könnte einen wichtigen bezugspunkt für andere ähnliche projekte in einer abteilung, was sie will unbedingt verhindern das austreten von seiner jungen haushalte in die umliegenden städte. Jean-Marc Vayssouze, bürgermeister von Cahors, präsident der gemeinschaft der gemeinden des Großen Cahors und Michel Simon, stellvertretender städtebau und vize-präsident der gemeinschaft der gemeinden, formalisiert zu beginn dieses jahres die gründung einer siedlung für die erstkäufer.

Anderen willen der gemeinschaft erwiesen : mach neu mit alten mauern und geringeren kosten. es ist möglich,. Es handelt sich um gebäude, die renommierten und geschichte im zentrum des bereichs gesichert. Cahors, schöne mittelalterliche stadt, will aus der asche der wohnbereich ist dieser sektor historische OPAH-RU (Operation programmiert, dass sie die verbesserung der wohn-und stadterneuerung).

Der beweis durch die zahlen

stellen wie Batch-Lebensraum und beteiligen sich aktiv an einige dieser operationen rehabilitation. « Seit beginn der OPAH-RU, 98 wohnungen waren gegenstand einer anfrage subventionen », erläuterte Michel Simon.

Die stadt hat durch verordnung des präfekten, die erste revision des backup-Plans und der aufwertung des bereichs gesichert (PSMV). Die kosten dieser studie mit einer laufzeit von 54 monaten, beträgt 485 000 euro. Sie subventioniert wird in höhe von 80 % durch die Region und staat. Die stadt als bauherr, trägt zu einem betrag von 97 000 euro. Der Große Cahors, der vorstand des Lot und der Anah unterstützen die eigentümer. Die zuschüsse reichen von 20% bis 80% der bausumme. Andererseits spezifische beihilfen sind, wurden im rahmen der arbeiten zur energieeinsparung

kräfte, einige schwächen und kämpfe

Mit gewerbeflächen in voller entwicklung, die attraktivität der fluss, der eröffnung der flughafen Brive Vallée de la Dordogne und unermesslichen kunstschätzen (festivals, shows, erbe…), die menge hat das lächeln. Aber auch aus gründen der schauer über den rücken läuft. Keine wahl in den universitäten. Toulouse nimmt das kapital jugend, über die der abteilung. Weiterer schwachpunkt : das Los hat keine echte lokomotive sportlich, ein high-level-club.

für das gesundheitswesen verlust von geschwindigkeit und personal -, klassen geschlossen, Post ersetzt durch mikro-postagenturen,… – die liste der öffentlichen dienstleistungen in gefahr ist lang. Die Partie kampf gegen diese schwächen in der chronischen phase.

Die eroberung der neuen bewohner geht durch die sicherung dieser art von komfort, dass die bevölkerung erwartet zu recht, und die Partie bemüht, sich zu verbessern, um zu einem anziehungspunkt dominant. Er hat die waffen, die menschen und die bereitschaft, es zu erreichen. l

Eco – viertel, erneuerung von wohnraum

Schreibe einen Kommentar