Es marne hart für wiederaufbau

der initiative der gemeinden (vorstand im kopf), bagger, raupen in der marne, die versuchen, zu evakuieren, murgänge, die hinunter unwiederbringlich. / Fotos Andy Barréjot.
Auf initiative der gemeinden (vorstand im kopf), bagger, raupen in der marne, die versuchen, zu evakuieren, murgänge, die hinunter unwiederbringlich. / Fotos Andy Barréjot.

mit Den arbeiten begonnen, um wieder auf die beine zu dorf Gazost, entstellt durch einen erdrutsch. Wenn der weiler Aramou ist immer einsam, die verschiedenen baustellen bewegen.

Ein vorhang aus regen strömte auf das tal Castelloubon. Hier das schlechte wetter scheint ihr nest. Im tumult. Freitag, pan von der berg, der aus dem relief, nachdem eine scheune und 150 m auf der landstraße mit ihm. Seit gut zwanzig leute vom weiler Aramou, befindet sich 3 km weiter, an der endstation der tal zieht sich von der welt abgeschnitten. «Es gibt nicht einmal eine stunde zu fuß vom dorf», meint der wanderer. Andere pendeln quad-zwischen dem dorf und die fünfzehn häuser und betriebe, in denen ohne zufahrt, strom und telekommunikation bieten hohen komfort bergen.

unten Gazost, der faktor ist in der vergangenheit bei Evelyne und Jacques, die nicht daran glaubten. Ein paar meter von ihrem haus, die erde sank, freitag. «Es ist leise, fast lautlos, erzählt Jacques, befand sich in seinem wohnzimmer. Wir sind nicht mehr sorgen, als das, aber auf der man angst hat. Man wusste nicht, wo das würde zu stoppen.» Gestört wird auch durch die manege neugierig, ein bisschen voyeure, am sonntag. «Es war eine parade den ganzen tag. Man konnte sie sich nicht mehr abstellen Gazost.»

Der weg in einer woche

am montag, kochen gelegt hat. Nach der reflexion verpflichtet, dieses wochenende verlängert präfektur gestern morgen, der erste bagger, der versucht hat, zu evakuieren der marne, in diesem bereich, die dunkle, zähflüssige, lehmige boden-erbe ein gletschersee. Mittags ein zweitgerät kommt verstärkung für die evakuierung der schlamm, die leiste weg gemeinde auf 50 m lang und mehrere dicke. «Der vorstand hat in die hand genommen, die einrichtung eines temporären zugriff, auf diese weise, so Isabelle Abgedroschen, zu tolerieren. Es handelt sich um eine verbindung herzustellen rustikal, aber ermöglicht 4×4 zu bewegen.» Die abteilung ist es, eine woche, um wieder zugang zum tal, während vermeidung von verstopfungen der durchsatz turbulenten des Neez mit diesen sternhaufen. «Die abgeleitet werden muss diese murgänge, steigen in dem maße, dass man sie entfernt, erklärt Philippe de Bernardi, leiter der straßen im vorstand. Dann wird es eine baustelle kollektiv buschwerk und holzerei zu führen, um sich erneut an der landstraße.» Für die wiederherstellung der KD7, der weg wird länger. Gestern, ein team war vor ort, um zu überlegen, den einsatz einer drohne nutzen sie die topographische aufnahme genau.

Mehrere bewohner des dorfes, noch erschüttert, halten sie sich an diese tolle arbeit. Daniel kam mit ein paar freunden. Sein haus ist das erste, stehend, am rande des abgrunds. «Ich habe gesehen, wie diese masse, die behauptete, stets die neigung, erzählt er. Man hat mir gesagt, dass wenn ich anderweitig untergebracht werden, es war besser, aber ohne mir eindeutig hinweise. Ich bin erwartungsvoll an.» Daniel entschied sich zu bleiben und dort schlafen. «Endlich, ich verbringe die nacht, schnitt er. Ich wache regelmäßig, um zu sehen, ob die bäume sind nicht parteien, die in den hang.» Recht in seine stiefel, ein junge schluckt den aufstieg. «Im moment muss man nicht viele die differenz unten so gibt es von der erde», sagt er. Es ist die eigenschaft seiner großmutter ins krankenhaus musste, wurde verschlungen, wenn der berg gordon. Der scheune verschwand. Das haus, sank von mehr als 1 m erwartet fallen. «Es war das letzte haus der familie, was man sieht, aus. Man kann nicht in ihre heimat zurückkehren können. Es wird hart werden, so hilflos. Mehr als die möbel, sind die erinnerungen der familie, dass man sein möchte, sie zu retten.» Beschluss gefahr notfall genommen wurde, von der gemeinde, um das haus wurden entweder in betracht, fonds Barnier. «Um die häuser oberhalb und unterhalb des lochs, studien gemacht werden müssen mit der geometer, gibt die unter-bewilligt. Es handelt sich um eine überwachung über mehrere monate für die beurteilung der gefahr, um schutzbauten oder evakuierungsmaßnahmen.» Endlich, eine umfrage wird gestartet werden, um die durchführung gusseisen, alte 130 jahren, die acheminait thermalwasser bis Argelès. Eine pipeline temporäre muss getestet werden, um impulse für die thermen-tal, einige wochen vor der eröffnung der saison.

Es marne hart für wiederaufbau

Schreibe einen Kommentar