Iranische nuklearprogramm: die verhandlungen wieder in Wien

Die chefunterhändlerin der europäischen Union, Helga Schmidid, und der minister, stellvertretende iranische außenminister Abbas Araghchi, Lausanne - BRENDAN SMIALOWSKI - Pool/AFP/Archiv
Die chefunterhändlerin der europäischen Union, Helga Schmidid, und der minister, stellvertretende iranische außenminister Abbas Araghchi, in Lausanne BRENDAN SMIALOWSKI / Pool/AFP/Archiv
3

Der Iran und die großmächte wieder am mittwoch in Wien zähen verhandlungen, um eine endgültige einigung über das iranische nuklearprogramm, drei wochen nach dem abschluss einer vereinbarung, die am 2. april in Lausanne (Schweiz).

Nach dem schwer strich die grundzüge eines kompromisses zur verbindung mit dem ordner, der vergiftet die internationalen beziehungen, die seit zwölf jahren, es bleibt nur 70 tagen-unterhändler zu verfeinern, die einzelheiten vor der frist des 30.

Der tagung in Wien, erste verhandlungsrunde seit denen Lausanne, findet auf der ebene der politischen direktoren. Es dauert mindestens zwei tage.

Die chefunterhändlerin der europäischen Union, Helga Schmid, trifft sich am mittwoch mit dem minister, stellvertretende iranische außenminister Abbas Araghchi. Sie werden später gefolgt von den vertretern der anderen großmächte und der gruppe 5+1 (China, Usa, Frankreich, großbritannien, Russland und Deutschland).

In einer kolumne in der New York Times am montag, dem chef der diplomatie iran, Mohammad Javad Zarif rief alle parteien auf, zu zeigen, "leadership" und"mutig". "Wir können und müssen beendigung dieser krise aufgetrumpft", sagte er geschätzt.

us-präsident Barack Obama, die noch zu überzeugen, die republikanische opposition im Kongress, hervorgerufen hatte anfang april die perspektive einer "historischen einigung".

Das ziel für die großmächte, um so eine drastische senkung der nuklearen kapazitäten iranischen gegen eine aufhebung der internationalen sanktionen, die behindern die wirtschaft des landes.

Noch ‚weg‘

Aber die größten herausforderungen, denen der gang der aufhebung der sanktionen und der mechanismus, der es ermöglichen würde, sie wieder bei nicht-einhaltung der verpflichtungen durch den Iran, die noch gelöst werden.

Der oberste Führer irans, ayatollah Ali Chamenei, hat auch informiert, wenn am 9. april, dass die rahmenvereinbarung "übernimmt keinerlei gewähr für die vereinbarung von ihm selbst noch von seinem inhalt, oder auch, dass die verhandlungen bis zum ende gehen".

Der us-staatssekretär John Kerry hat er auch zugegeben, dass er "nicht der illusion hin, dass es noch ein langer weg".

Washington veröffentlichten zahlen sehr genau auf die reduzierung der nuklearen kapazitäten von Teheran betont, dass die vorräte an uran für den Iran gesenkt werden "98%" und dass die zahl der zentrifugen, die es ermöglichen, die anreicherung, schmelzen würde "6.104", gegen 19.000 derzeit. Aber der Iran hat nur betont, dass seine fähigkeiten wären "begrenzt".

Der genaue umfang intensive kontrollen, dass die internationale Agentur für atomenergie-organisation (IAEO) geführt werden, die durchzuführen ist, muss auch angegeben werden.

Aber der größte stolperstein tür auf den zeitplan für die aufhebung der wirtschaftssanktionen der europäischen Union und der Vereinigten Staaten verhängt, in Teheran. Der iranische präsident Hassan Rouhani hat darauf bestanden, dass diese beseitigt werden "am ersten tag der anwendung der vereinbarung".

Für die Westliche jedoch eine solche aufhebung eingreifen kann, bevor der IAEO bescheinigt hat, dass der Iran tatsächlich begann zu reduzieren, seine nuklearen kapazitäten, zum beispiel bei der demontage von maschinen, ein verfahren für die überprüfung, die nach Mr. Kerry, wird "voraussichtlich sechs monate bis ein jahr".

im Verdacht, von den großmächten zu suchen in die hand, mit der atombombe, der Iran hat immer widerlegt diese behauptungen, wobei auf sein recht zu nutzen, einen kernenergie in einem kalenderjahr abgeschlossen.

Iranische nuklearprogramm: die verhandlungen wieder in Wien

Schreibe einen Kommentar