Moissac. Ein siebzigjähriger bleibt liegend zwei tage in der nähe der leiche ihres gatten

Moissac. Dehydriert, ein siebzigjähriger bleibt, liegend, zwei tage in der nähe der leiche ihres gatten
Moissac. Dehydriert, ein siebzigjähriger bleibt, liegend, zwei tage in der nähe der leiche ihres gatten

Gestern morgen in einer wohnanlage an der ecke der straßen in Marokko und Claverie, die gendarmen der gemeinschaft von brigaden (COB) von Moissac haben eine gut grausige entdeckung. Wer ein 75 jahre alter rentner war vermutlich verstorben seit zwei tagen. Überrascht auch nicht mehr mit seiner neuen, auf seine nächsten nachbarn, schlugen alarm. Auf die orte, die militärischen moissagais waren auch die ehefrau des opfers. Im alter von 72 jahren, diese letzte liegend in der nähe ihres mannes war auch in der lage, starke austrocknung. Sie wurde sofort unterstützung durch die feuerwehr, die mit ihm arbeiteten, erste hilfe und führen im centre hospitalier de Moissac. Kurz nachdem der chef der brigade suche nach Castelsarrasin, der adjutant-chef Nicolas Nénil sowie der captain Alain Mandelli und der kommandant der gesellschaft der gendarmerie, der kapitän Cédric Lambert und fuhren auf die plätze. Zur abklärung der umstände dieses drama, sie taten aufruf einer der techniker in der identifizierung kriminellen (IKT) kam extra von Montauban. Auch wenn die staatsanwaltschaft forderte eine untersuchung des körpers, nach den ersten elementen der untersuchung, die ursache des todes des siebzigjähriger wäre nichts kriminelles, sondern ein familiendrama, das sich verknotet, um dieses ältere ehepaar./Foto DDM, M. L.

Moissac. Ein siebzigjähriger bleibt liegend zwei tage in der nähe der leiche ihres gatten

Schreibe einen Kommentar