Operation abtragen, um wieder weiler

Gestern morgen, zwanzig feuerwehr war auf der brücke zum reinigen der weg der landwirtschaft wird wieder zu einem weg zwischen dem ortsteil Aramou und das dorf Gazost. / Foto DDM, Laurent Stachel.
Gestern morgen, zwanzig feuerwehr war auf der brücke zum reinigen der weg der landwirtschaft wird wieder zu einem weg zwischen dem ortsteil Aramou und das dorf Gazost. / Foto DDM, Laurent Stachel.

Gestern eine gruppe von feuerwehren in den verschiedenen zentren in das tal des Gaves kam abtragen der güterweg zum herstellen einer verbindung zwischen zwei portionen von straßen und erneut der weiler Aramou dem rest der welt.

beide hände ruhen auf einem der pfosten am straßenrand, Philippe schaut auf die klaffende wunde, dass der schlamm hinterlassen hat, hinter sich blickend dorf Gazost. Es kommt zu durchsuchen, 3 km trennen weiler Aramou der rest der gemeinde, stieg der «weg der kühe», durchgang gelangt man in das dorf, das auto geliehen Franck zu bringen, seine frau am flughafen Tarbes-Lourdes. «Es gibt eine schöne solidarität, die entstanden ist, relativiert Philippe. Wir bereit, die autos zu gehen, einkaufen, einige wurden umgesiedelt kostenlos in der hütten», insbesondere der frauen und kinder zu vermeiden klettern den berg hinauf bis 7 uhr morgens auf den bus in der schule. Nicht durchdringen kann, seinen 4×4 ist da, bereit, wieder zu gehen. Junge rentner, Philippe hat das «glück» nicht verlassen zu müssen und weiler, zur arbeit zu gehen. Doch nicht untätig seit dem tag, an dem erdrutsch nahm die straße, und schneidet zwanzig bewohnern der rest der welt. «Ich helfe auf dem bauernhof des Johannes.» Jeder ist auf der brücke. Einschließlich die feuerwehr. In der tat, 20 feuerwehr von Lourdes, Cauterets, Luz-Saint-Sauveur, Tarbes, kaprun-kitzsteinhorn, Argelès-Gazost, französischer sprache beschrieben und Vic-en-Bigorre, begaben sich gestern morgen im weiler für eine operation aufräumen. «Man, protokolliert, man élague, man reinigt die passage, die sah aus wie ein echter dschungel vor unserer ankunft an diesem morgen, beschreibt der leutnant Soulé-Péré, vorgang zu unterstützen. Die idee ist, eine öffnung des weiler, indem sie diese spur landwirtschaftlichen begehbar»… zumindest für 4×4. «Es geht um die verbindung zwischen der landstraße führt zum weiler, dort oben, und die landstraße, 1,3 km von hier», erklärt Isabelle Abgedroschen, die unter der regierungsstatthalter von Argelès. Eine operation, die in zusammenarbeit mit den landwirten des weilers aus helfende hand mit ihren katerpillar, und die wird nur eine übergangslösung, bis der bau einer neuen straße. «Doch es ist wichtig, dass sie in der lage ist, um so lange wie möglich», startet die unter-regierungsstatthalter und fügt hinzu, dass der analysen werden durchgeführt, um die beobachtung der entwicklung des bodens unter die häuser liegen an den rand des zusammenbruchs.

unten, schaufeln beschäftigt. Um eine schwächung der kleine kurvenreiche straße hinunter Gazost, die lkw sind zur hälfte gefüllt und kamen zu einem bestimmten kurve, beginnen auf der abstieg zurück, die kehrtwendungen unmöglich sind bei der ankunft. «Die 100 m schlamm sind die komplizierten arbeiten, erläutert Isabelle Abgedroschen. Der murgang nach dem erdrutsch ist immer noch sehr kompakt. Es ist daher schwierig, eine frist für die verbindung zwischen den beiden straßen. Der vorstand der ankündigung ende nächster woche.»

Gestern nachmittag einen ersten schritt haben : «Sie haben es geschafft, eine schaufel, freut sich Pierre Darré, der bürgermeister von Gazost, sieht die positive seite : es ist schön, das hebt die moral der truppe und kann es unter besseren bedingungen arbeiten. Bis dienstag, man hoffe, die sehen ein wenig " heller». Donnerstag, eine sitzung in der kreisstadt wird eine bestandsaufnahme der situation mit den verschiedenen akteuren. Worauf der bürgermeister des dorfes lädt alle einwohner zu einer öffentlichen sitzung in der aula statt. In der zwischenzeit Stein Darré und der regierungsstatthalter Anne-Gaëlle Baudoin-Clerc eine vereinbarung unterzeichnet, die grundsätzlich für die klassifizierung der gemeinde in der lage, naturkatastrophe. Eine initiative, die gegenstand einer ministerialverordnung in den kommenden monaten und es der gemeinde zu erheben, um zusätzliche mittel für helfen, diese situation zu bewältigen.

Operation abtragen, um wieder weiler

Schreibe einen Kommentar