Saint-Jean du Falga nimmt das wasser

Sankt Johannes war aber gerne bereit, aber der weg war ein wenig zu hoch an diesem sonntag. /Foto DDM, Archiv. M. R.
Johannes war aber gerne bereit, aber der weg war ein wenig zu hoch an diesem sonntag. /Foto DDM, Archiv. Herr R.

sonntag folgen und sehen sich nicht ähnlich, die unaufhörlichen regen hatte den platz eingenommen von der großen sonne und die wärme, die von Saint-Jeantais sind, als. Für dieses halbfinale gegen das team der Haute vallée Aveyron, der führende henne 2, Saint-Jean konnte nicht umzusetzen sein talent, seine drei viertel und die., bereits in den ersten minuten, legen die hand auf dem ball, und profitieren sie von einer strafe (3-0). Mit der absendung, HVA stützt sich auf das pack, organisiert seine «tranchieren» und in der 10 minute, marke ihrem ersten versuch doch behaftet, der einen vor (10-0). Schlechte beginnt für die Ariège, die nicht kommen, zu tun, den ball wie gewohnt und nicht bemerken, dass es eine strafe (10-3). HVA gräbt die lücke durch eine prüfung und zwei strafen (23-3). In den letzten zehn minuten des ersten aktes, Saint Jean du Falga wieder zu seiner zeit, und seine automatismen. Ein schöner angriff von drei vierteln ermöglicht Mirosa markieren zwischen den pfosten und wieder in seinen mehr in der nähe (23 – 10). Wir bedauern die erste handlung, die drei strafen missglückte wenig davon auf den pfosten, die es ermöglicht hätte, da noch mehr tore.

Immer ist es so, dass man dachte jedoch, dass die Ariège und konnten wieder in die partei aber ab der 50 minute, das ist HVA, die marke einen versuch verwandelt. In den minuten nach, marke einen zweiten. Ein versuch, der «mütze» nach einem schlechten verweisung in den 22 m. daher 37-10, wird es kompliziert für die Saint – Jeantais, die nicht sinken werden, aber nicht die arme und versuchte, spielen alle ballons, aber i, der erfolg war nicht zum termin und einige aktionen scheitern wenig. HVA jährt sich zwei weitere tests, um ihre punkte zu schweren 49-10 am ende.

In der umkleide.

Die trainer von Saint-Jean du Falga : «Auf das spiel, die «grün-weißen» höher waren, mit einem pack sehr eroberer, also ein sieg logik. Aber schade, dass das wetter noch günstiger, da die leistungen auf dem platz hätte sicherlich eine andere. Es bleiben noch drei wochen, um wunden, da die letzten beiden spiele haben ihre spuren hinterlassen, bevor sie sich wieder für die französische meisterschaft.»

St jean du Falga 10 – Hte Tal aveyron 49

(M-T : 23-10).Hat rbitrage von Patrick Dellac besucht. Benjamin Assié und Michel Quarin (alle vom ausschuss Midi-Pyrénées).Delegierter sport : Herr Jacques Legrain (ausschuss Midi-Pyrénées).

Für Saint-Jean du Falga : 1-test Mirosa, 1 transformation und 1 pénalié von Bonnans.

SAINT-JEAN-du-FALGA. Bernard, Rouja, Cartade, Villeroux, Moiola, Martinez, Fluss, Rodrigues, Menasse (m, cap), Pujade (o), Promé, Jausseran, Mirosa, Jalibert, Cordebois, Milesi, Bort, Polvanesi, Feucher, Rialland.

Saint-Jean du Falga nimmt das wasser

Schreibe einen Kommentar