Tarn : der immobilienmarkt im nachjustierung

Ein schaufenster für immobilienbüro in den Tarn.
Ein schaufenster für immobilienbüro in den Tarn.

Im januar dieses jahres, "The Economist", "wöchentlich" der britischen wirtschaft von weltruf, war eine analyse des immobilienmarktes in deutsch. Und zu dem schluss kommt, eine überbewertung der immobilien in der größenordnung von 35 %, wodurch Frankreich als zweites land der immobilienmarkt am überteuert der welt.

Der Tarn ist nicht entgangen: die tendenz, den wert der immobilie stellt daher heute frage und der rückgang der preise ausgiebig auf der abteilung. Bis zu 20% je nach branche. In 2012 noch die fachleute, vertreter und notare, wollten sehen, in der leichte rückgang der verkaufszahlen in die abwartende haltung der käufer hätte zusammenhang mit den wahlen und steuerreformen. Nun, sie haben, es zu beheben, es ist nicht so sehr die abwartende haltung vorherrscht, dass vorsicht geboten ist.

Die wichtigste erklärung für den rückgang angekündigt, der markt ist das hohe preisniveau, die nicht im einklang mit der kaufkraft. Zum nachweis ist mit der kreditzinsen unter 4 %, die finanzierung der projekte nur selten gekostet, wenn wenig teuer, aber die transaktionen nicht ohne langwierige verhandlungen. Ist, dass auf lange sicht, und im hintergrund ständig steigender energie-und lebensmittel, die haushalte können nicht garantieren, ihre zahlungsfähigkeit.

Eine große lücke zwischen dem preis für stadt und land

Im jahr 2013, dem immobilienmarkt sollte gekennzeichnet sein durch diese konjunktur laut experten haben festgestellt, ein stall schon im letzten quartal 2012. Albi, seine unmittelbare peripherie, die achse Saint-Sulpice/Gaillac und Castres werden erhalten bleiben, da die nachfrage bleibt dynamik in den mittleren städten und zu den branchen, die besser an die becken von arbeitsplätzen. Dort werden die zu erwartenden rückgang dürfte kaum spürbar ist. Übrigens, es wird schärfer und wird nur betonen, dass das preisgefälle zwischen den drei-punkte-geschützte abteilung und anderen orten.

Bereits im ersten halbjahr 2012 die spanne reichte von 93 000€, um die durchschnittlichen immobilienpreise in Blaye-les Mines 232 900 € in Marssac-sur-Tarn. Offensichtlich ist der großteil der transaktionen, wenn die preise bleiben verschoben im vergleich zu den möglichkeiten der käufer, wird sich auf häuser, die mehr als dreißigjährige. Da die konstruktion sollte auch unter den neuen normen in kraft getreten am 1. januar, verteuern sich die kosten für projekte, bis die zukünftigen besitzer resignieren zu bauen, weniger groß.

der markt für die vermietung dynamische seit mehreren monaten sollte sich weiterhin auf erfolgskurs : die käufer, die sich lieber vor deportieren und warten darauf, dass ihr budget passt, den preis gut, dass sie begehren.

Tarn : der immobilienmarkt im nachjustierung

Schreibe einen Kommentar